geglätteter (…) in konkrete Politik umsetzen…

Juni 19, 2008

Vieles ist in der Partei möglich: Die einen regieren mit, die anderen streben eine andere Gesellschaft an. Hauptsache man kommt sich dabei nicht in die Quere. Da muss es doch überraschen, dass im politischen Kosmos von Linkspartei und der ihnen nahestehenden Jugendverbände doch nicht alles möglich ist.


 Die Verwendung der Haushaltsmittel des Jugendverbandes für Öffentlichkeitsarbeit des BAK Shalom, die ohne Zustimmung des BundessprecherInnenrates in Anspruch genommen wurden, erfolgte satzungswidrig. Der BundessprecherInnenrat fordert den Bundesarbeitskreis auf, die entsprechenden Gelder an den Bundesverband zu überweisen. Die Öffentlichkeitsarbeit als Bundesarbeitskreis der Linksjugend [’solid] ist einzustellen. 
[extern] Beschluss des Sprecherkreises der der Linkspartei nahestehenden Linksjugend

Die Formulierungen sind bürokratisch, aber in der Konsequent eindeutig. Der [extern] Bundesarbeitskreis Shalom, der sich selber als „Plattform gegen Antisemitismus, Antizionismus, Antiamerikanismus und regressiven Antikapitalismus“ versteht, soll sich nicht mehr im Zusammenhang der Linksjugend für ihre politischen Ziele werben. Ganz aufgegeben hat man die renitenten Mitgenossen aber noch nicht….

weiterlesen

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: